porno666

Schwanz Lutschen Gay Schwanz Lutschen Gay

Wie diese Krankheit in meinem Kopf herumspukte, konnte allerdings später nicht unterdrücken, dass mir an der Schwelle vom Teenager zur Frau Pussy ebenso juckte, wie sicher fast allen Mädchen in dem Alter. Um die Villa mussten wir schwanzlutscher herum und befanden uns dann urplötzlich in einem bunten Treiben. Das war es nicht, was mich in Rage brachte. riesenschwaenze lutschen Ich lachte in mich hinein, weil mir bewusst wurde, wie froh ich sein konnte, zwei Brüste zu haben. Lange würde sie ihre Gefühle nicht mehr schwanz lutschen gay unter Kontrolle haben. Ich erfuhr durch Zufall von diesem Meister und war sofort davon angetan, weil ich schwuler oralsex absolut nicht wusste, was ich meinen Verlobten zum Geburtstag schenken sollte. Oliver schaffte es mich so geil zu machen, dass ich nur noch daran denken konnte ihn endlich in mir zu spüren. Ein mein schwanz lutschen unrühmliches Beispiel hatte ich zu Hause täglich vor Augen. Ja, murmelte er, unsere Schuld, warum haben wir uns nicht gleich am ersten Urlaubstag in den Flieger gesetzt. Schließlich kam ich aber doch wieder einigermaßen zu schwul blasen mir, und kniete mich vor sie. Wenn ich glaubte, vom Tuten und Blasen ziemlich Ahnung zu haben, mein Franzose bewies mir, dass es ein Irrtum war. Sicher war ich mir nur bei den Schamfrisuren gay oralsex.Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich bereits eine Urlaubsbekanntschaft beim Abflug nach Mallorca machte.Die Zimmertür ist noch nicht ganz geschlossen, als wir schon innig umarmt in einen leidenschaftlichen schwul blowjob Kuss versinken. Er dreht mich auf dem Sitz, nimmt meine Beine schwanz lutschen gay weit auseinander und hat auch schon seinen stocksteifen Schwanz in meiner Pussy. Den Männern scheint unsere Dreierbeziehung riesen schwaenze lutschen absolut zu gefallen. Viel lieber hätte sie noch eine dumme oder schnodderige Antwort hingenommen. Voller Verlangen rutschte ich auf Knien zu ihm heran und begann schwule schwaenze lutschen ihn ganz verhalten zu blasen. Mit starrem Blick auf meine strammen nackten Brüste zog sie zuerst ihr nasses Top über den Kopf und ließ auch noch den Rock fallen.Sie nahm meine Worte als Angriff auf ihre Kreation. Besuch mich einfach mal, wenn Irina bei mir ist. Nur manchmal musste ich ihn bremsen, wenn sich seine Hände zu viele Freiheiten nahmen.Das Lustquartett. Das winzige Teil hatte ich ja auch bei der zweiten Aufnahme nicht mehr auf den Hüften.Als Katrin viel später über Jens Schenkel hockte und seine herrlichen Stöße von unten hinnahm, Thorstens von hinten, lachte sie in sich hinein und dachte: Hat sich doch verdammt gelohnt, ihm die Brieftasche zu mausen. Zieh sofort Deine Hose aus und gib mir meine Strumpfhose wieder! befahl Monika im ernsten Ton. Folge. Ich glaubte, beim Thema Sex etwas abfällig herauszuhören, dass sie mit ihrem Mann wohl nicht das große Los gezogen hatte. Nichts als nackte Haut hatte sie darunter und einen berauschenden Duft.Gabis Hand suchte unter dem Deckbett nach meiner und führte sie umständlich in den Schoß ihres Mannes. Diesmal zwang ich sie in die Untätigkeit.Eines Tages konnte ich wegen einer sehr interessanten Sondervorlesung nicht zum Training erscheinen. Durch die Reibung und die Massage wurde ich so heiß, dass ich meine Lust am liebsten heraus geschrieen hätte, aber das war leider nicht möglich.Ich durchsuchte den Garten gerade nach einer ruhigen Sitzgelegenheit, als mein Blick an IHR hängen blieb. Schon am Telefon waren wir ziemlich geil aufeinander geworden. Ich konnte es beinahe nicht glauben, dass sie zu meiner durchnässten Jeans griff und den Knopf aufspringen ließ. Wir bekamen richtigen Streit, weil ich mich wirklich in meinem Schlabberlook wohl. Ich sah ihr an, wie sie mir ohne Worte zustimmte. Ich hatte gleich zwei steife Schwänze zwischen meinen Schenkeln, den einen von hinten und den anderen von vorn. Ich fand Nylons schon in normalem Zustand absolut erregend, aber jetzt erkannte ich erst, dass sie auch Nass einen ganz besonderen Reiz auf mich ausübten. Eine Leidenschaft, die voller Neugierde steckte. Unter vielen Küssen drang er ganz langsam in mich ein und als ich ihn so spürte, war ich wirklich im siebten Himmel. Für das Finale war ihnen die Stellung vielleicht nicht recht. Ein Strahl traf mich direkt auf dem Kopf und die Pisse lief mein Gesicht herunter.Sie weiß? wollte ich wissen. Wir erhoben uns erst, nachdem wir uns gegenseitig mehrmals auf Wolke sieben geschickt hatten.

Schließlich hielt ich still, wie sich Andres Hand zwischen die Schenkel schlich und die von der anderen Seite auch gleich nachkam. Von innen verriegelte ich alle Türen und begann mich zwischen den Beinen zu streicheln. Ich musste erst einmal tief durchatmen, bevor ich losfahren konnte. Mitte 30, schlank und gepflegt. Ich konnte mich dann nicht mehr zurückhalten. Als auch die Innenseiten der Oberschenkel an die Reihe kamen, musste ich wieder laut stöhnen. Der warme Saft lief zähflüssig an meinem Rücken herunter, als die nächste Ladung auf meine Wange spritzte. Noch einmal küsste er die Hände seiner Frau und sagte, was er bald jeden Abend sagte: Liebes, geh schon vor. Der Po reckte sich mir immer mehr entgegen und schließlich gewährte der Schließmuskel meiner Zunge Einlass.Seit einem Jahr war ich in der Kartei einer Modellagentur. Bestimmt würde das die Blässe ihrer Haut betonen und sie noch fragiler wirken lassen. Ihr war dann, als kam sie in den vollen Genuss seiner unverbrauchten Manneskraft. Filomena ging das Du ihrem Chef gegenüber zwar schwer über die Lippen, aber am nächsten Tag gewöhnte sie sich schon daran. Susan versprach gern, die Arbeit möglichst geräuschlos zu machen. Dann wurde ich förmlich aufgespießt von der Latte und kräftig rangenommen.Als der Strahl versiegte, leckte Karen meinen Schwanz sauber und stand dann auf. Es war ihr anzumerken, mit welcher Inbrunst sie es tat. Margit saß nur noch in Unterwäsche und halterlosen Strümpfen bekleidet auf meinem Sofa.Dadurch, daß auch dieses Exemplar im Schritt offen war, konnte ich meinen Schwanz nach belieben einsetzen, ohne die Strumpfhose ausziehen zu müssen. Sie schaute mich etwas dümmlich an, und ich sagte ihr, dass es im Wohnzimmer etwas fußkalt wäre und die Strumpfhose da einiges abhält.Es ist noch nicht lange her, dass ich meine devote Neigung entdeckt habe. Ich fuhr etwas langsamer, um die Einfahrt auf keinen Fall zu verpassen und suchte zwischen den Bäumen, die die Strasse säumten, nach ihr. Leise knurrte sie: Und mir hat sie erzählt, wie lange sie schon keinen Sex gehabt hatte. Ich küsste ihn wieder und machte kurzerhand die Hose auf. Sie gab mir zu verstehen, dass sie sich eine Luststeigerung nur noch an ihren Füßen vorstellen konnte. Durch Mundpropaganda hatte ich erfahren, dass es in der Nähe der Millionenstadt einen Rastplatz gab, auf dem schwer was im Gange war. Mit ihrem scharfen Arsch vor Augen lenkte Peter seinen Schwanz in ihr Loch. Die Brustwarzen zeichneten sich deutlich unter dem nassen Stoff ab und standen keck in die Höhe. Natürlich tastete die Frau nach seiner Erektion und zeigte durch ihr kehliges Knurren, dass sie nicht enttäuscht war. Sie war sich sicher, dass sie auch seinen nächsten Schritt nicht verhindern würde, wenn er es darauf ankommen lassen würde. Herrlichen Sex, den sie sicher nun vermisste, weil es nicht mehr oft vorkam, dass wir uns gegenseitig streichelten, küssten und zu herrlichen Höhepunkten trieben. Wie sah wohl ihr Gesicht aus? War es so schön wie der Rest von ihr? Meine Gedanken überschlugen sich mal wieder und vor meinen Augen sah ich immer wieder die perfekte Silhouette ihres Körpers. Mit den geilen Bildern vor Augen hatten wir es plötzlich beide eilig, uns von unseren Klamotten zu befreien. Ich war außer mir, als sie mich mit steifer Zunge vögelte und wurde so angetrieben, es ihr gleich zu tun. Während sich der Mann nun abwechselnd an beiden Brustwarzen festsaugte, ging eine seiner Hände zu meinen fast nackten Backen - ich trug nur einen winzigen String - und die andere ohne Vorwarnung zwischen die Schenkel. Die Zofe löste meine Fesseln und ich hatte Mühe, mich auf den Beinen zu halten. Aber das Wichsen war ihnen noch lange nicht genug. Karsten hatte die Bettwäsche wieder von der Couch genommen und sie fein säuberlich auf die zweite Doppelbetthälfte ausgebreitet.Wir blieben noch einige Zeit auf dem Sofa liegen und schmusten miteinander. Die Wärme wich mit dem Blut aus ihrem Körper und als sie schon dachte, er wolle sie töten, hörte er auf. Ich konnte ein Stöhnen nicht unterdrücken als er auch noch damit begann die Vorhaut hin und her zu schieben. Worte sind hier überflüssig, würden zu viel zerstören. Deine Zunge spielt mal zärtlich, mal heftig mit meiner.Ich war perplex. Mein Jura-Studium hatte ich mit Auszeichnung absolviert und die Kanzlei, die mir mein Vater einrichtete, entpuppte sich als Goldgrube. Alles bot ich auf, um sie richtig auf Touren zu bringen. Aber leider lagen zu viele Leute in ihrer Nähe, als das er sich hätte revanchieren können. Für Damenbinden warb man und der Spruch dazu hieß: Alldays sind so bequem, dass du deine Höschen gar nicht mehr ausziehen möchtest. Es dauerte gar nicht lange, bis die Frauen uns offen provozierten. Sie ahnte sein Vorhaben. Schon nach ein paar Minuten war die Peinlichkeit voll auf meiner Seite. Enttäuscht ließ ich mich auf den Boden sinken, vernahm ihre Laute des Liebesspiels und wartete darauf, dass ich wieder nach Hause gehen konnte. Ich sehe nicht schlecht aus und dachte, so ein bisschen Sex schaffe ich doch locker nebenbei. Das war selbst für einen gestandenen Mann zu viel. Ich glaubte, er müsste mit seiner steifen Zunge an den Muttermund stoßen. Ich wusste, wie standhaft die sein konnte, wenn ich ihn nicht zur Toilette gehen ließ. Meine Fantasien wurden dadurch immer mehr angekurbelt und schon bald sah ich mich dabei, wie ich nicht nur einfach Sex mit Alicia hatte, sondern wie ich sie richtig fickte. Zwar bin ich nicht gerade exhibitionistisch veranlagt, aber ein gewisses Prickeln spüre ich schon, wenn die Männer auf meine gut verteilten Rundungen schauen. Sie trug einen Slip-ouvert und knurrte zufrieden bei der ersten Berührung seiner streichelnden Finger. Die Rednerin und Mona begleiteten mich. Sie löschte das Licht. In meinen Gedanken malte ich mir aus, was mich an diesem Abend erwarten würde und ich wurde ganz kribbelig. Keine von uns schloss dabei die Augen. Die nackte Pussy schien ihn allerdings gleich auf einen ganz neuen Gedanken zu bringen. Mit zittriger Stimme fragte sie: Möchtest du, dass wir Filomena noch einmal in unser Bett holen?. Ich wagte leise einzuwenden: Ist euch das denn nicht zu eng, wenn ich bei euch schlafe?. Mathias Schwanz legte mit dem letzten Ruck noch zu, was ihm fehlte. Diesmal klappte das allerdings nicht.Und ich dachte immer, solche Chatbekanntschaften gibt es nur im Märchen. Da ging es richtig zur Sache.30 Uhr auf dem Parkplatz der Disko ankamen, war schon einiges los. Aber nun gut, ich will dann mal genauso offen sein. Das Wasser war angenehm kühl und genau die richtige Erfrischung für ihn. Als sich der Raum nach und nach leerte, bekam ich eine verrückte Idee. Sie hatte schon einen Hemdknopf auf und schlängelte ihre Hand über meine Brust. Er führte mich bei einer großen Party ein. An die sechzig Männer hatten sich eingefunden, die alle glaubten, die perfekten Pornodarsteller zu sein oder zu werden. Also trotte ich den Rest des Abends nur noch hinter meiner Bekannten her und tat das, was von mir erwartet wurde: Oberflächlich und arrogant erscheinen. Ich stehe nun ganz dicht vor ihr und spüre ihren Atem in meinem Gesicht. Es hatte schon etwas Erregendes und auch Jörg schaute auf das Pärchen. Ich fing sie in meinen Armen auf und die Farbe verschmierte an meinem Hemd. Insgeheim hatte sie erwatet, dass ihr der Mann über den Weg lief, dem sie im Nacken saß. Katarina wollte, dass ich ein wenig aus der Schule plauderte, wie es zwischen zwei Mädchen ist. Recht hatte er. Aber sie war viel zu sehr im Stress. Meine gute Erziehung verbot es mir da einfach tatenlos zuzusehen und so stand auch ich auf und verstaute das wirklich schwere Gepäckstück für sie.Selbst wollte er sich das durchsichtige Rohr überstreifen. Mir war einfach nach dieser Provokation. Noch ein paar Biegungen und vor uns lag eine wunderschöne Landschaft. Es war schon fast dunkel, als ich mich ziemlich entkräftet in meine Wohnung schlich. Meine Gedanken schweiften immer mehr ab.Das war wohl zuviel für meine Catwoman. Das ungewöhnliche daran ist: Ich bin ein Mann! Die Leidenschaft begann schon in meiner Jugend, doch erst jetzt, mit Mitte 30, kann ich sie richtig ausleben. Er kannte mich zu gut, um sich damit abzufinden. Keuchend stöhnte er und sagte mir immer wieder, was für ein geiles Luder ich war. Im schnellen Wechsel folgten noch weiter, mal intensiver und mal sanfter. Mit einer Hand hatte ich den Lusttempel aufgespreizt und mit der anderen streichelte ich mich ziemlich hektisch in einen Höhepunkt. Gespannt starrte ich auf seinen Schoß, als die Hose fiel. Da war es auch für mich zu spät. Aber auch eine Hure ist nur eine Frau und wenn sie richtig behandelt wird, kann ab und an auch mal wirklich Lust aufkommen! Ich sollte es ja eigentlich nicht erzählen, aber mir ging es tatsächlich so. Die hatte allerdings das Nachsehen. Unsere Spielchen machen wir immer noch und die Dessous und Toys, an denen ihr Saft hängt, sind ein wichtiger Bestandteil. Ihr plötzlich lockeres Verhalten und das ständige Kichern gaben mir die Gewissheit, dass der richtige Moment gekommen war. Lucies Griff zwischen Janas Schenkel läutete die zweite Runde ein. Eines Tages schleppte ich einen Knaben mit zum Rastplatz. Mir gefällts! Sein Blick ist besonders intensiv auf mich gerichtet. Sie schien nicht da zu sein. Vollkommen erschöpft sanken wir danach zusammen auf das Sofa. Lange hatte ich überlegt was ich anziehe, schließlich entschied ich mich dann für ein knielanges Sommerkleid. Sein mächtiger Schniedel hing unter seinem Bauch und wippte unternehmungslustig hin und her. Woher wusste er nur, dass mich das am meisten anmachte. Nachdem wir uns liebvoll frottiert hatten, gingen wir bald auf mein Bett nieder und bremsten unsere Hände und Zungen nirgends, weil wir überall nach meiner guten Lotion dufteten. Es bleibt uns eigentlich nur, wenigstens noch in Liebe zu schwelgen, bis wir dahinsiechen. Sie erklärte mir, dass sie nun auch nach Hause müsste, das sie am nächsten Morgen einen wichtigen Termin hätte.Noch eine viertel Stunde, dann müsste Gabriela da sein. Eines war mir ganz besonders interessant. Evelyn lockte mit erhobenem Röckchen: Probieren wir es doch einfach aus. Meine Fickbewegungen wurden immer härter und dann kam endlich der lang ersehnte Orgasmus. Zwölf Massagen sollte er bekommen. Irgendwann fiel mir ein, dass es ja die Stromversorgung sein könnte. Ich glaube, wir waren am Ende beide froh, dass er sich nach Abschluss der Arbeit schnell verabschiedete und verschwand. Zuerst machte ich meine eigenen Erfahrungen gleich nach dem Ladenschluss.Ja, das war ein ganzes Weilchen meine spezielle Tour. Das tat ich auch gleich, weil er mir himmlisch die Pussy küsste und mit der Zunge immer wieder die Tiefe lotete. Anscheinend war sie Südländerin, denn als sie etwas zu ihrem Begleiter sagte, fiel mir auch ein leichter Akzent bei ihr auf. Wandschränke, ein sehr breites Bett, Duschraum mit Waschbecken und Toilette. Schließlich hatte sie ihre erste Liebe geheiratet. Nur keine Bange, flüsterte sie, meine eigenen Hände haben den spannenden Akt schon lange vollzogen. Und dann sage ich ihr: Diesmal lasse ich dich nicht mehr gehen! Sie lächelt zurück und sagt: Ich weiß und das will ich auch gar nicht!. Er musste es ihr sofort heftig besorgen, damit sie auf andere Gedanken kam. Ihr wiederholtes Gähnen ließ mich schweigen. Ein zweites Mal musste ich zerren. Tu es einfach. Ich kam durch eine Kommilitonin an einen Radiosender, der scharfe Sachen gleichzeitig für den Sender und fürs Internet produzierte.

Schwanz Lutschen Gay Schwanz Lutschen Gay

Ich kann auch nicht sagen, dass ich mich sehr. Alles sollte perfekt sein, wenn ich den Anzug das erste Mal trug. Ich kam der Aufforderung nach und war komischerweise auch nicht überrascht, als sie mir schrieb, ich sollte den Body jetzt sofort anziehen. Er fragte dann auch, was ich so machte und ich ließ mir die Antworten förmlich aus der Nase ziehen. Bedacht hatte ich die Temperatur schon so eingestellt, dass schwanz lutschen gay sich niemand überanstrengen musste.Die Grundausbildung war gerade vorbei, da baute sich eine neue Hürde für mich auf. Ich war mir nicht sicher, aber schon die Vermutung, dass es an unseren unverhüllten Fenstern Zuschauer gab, brachte mir die Befriedigung meiner extravaganten Gelüsten. Im gleichen Augenblick wanderten seine Finger über ihren Bauch und ihre Scham auf ihren Kitzler zu. Ich schätzte ihn auf fünfunddreißig. Sie hatte es gewusst. Ich machte ihr ein vulgäres Zeichen dafür, dass sie doch endlich zur Sache gehen sollte. Dein Stöhnen feuert mich an und der Gedanke, dass wir jeden Moment erwischt werden könnten, macht mich noch geiler. Nirgends fand ich an ihnen Ecken oder Kanten, die bei Frauen sonst mein Interesse weckten. In ihrem Zimmer küsste sie mich auf den Mund und hauchte: Was haben wir hier für schöne Stunden miteinander verbracht. Sie weckten schwanz lutschen gay ihre Lust und machte sie zur Sucht.Auch er war richtig heiß und zauberte ein Gummi aus seiner Hose hervor. Das gelang erst, nachdem sie schon lange ausgestreckt vor Richard gelegen hatte und sein zauberhaftes Petting ihr einen berauschenden Orgasmus bescherte. Nachdem ich langsam ein paar Schritte weiter ging, hörte ich auf einmal beide hinter mir. Mein Körper zuckt wild und bäumt sich immer wieder auf. Er nahm mich auf seine Arme und trug mich auf die Couch. Das Büro der ziemlich kleinen Werkstatt fand ich verschlossen, also klopfte ich an der Tür, hinter der ich durch die Scheiben ein Auto auf der Revisionsgrube sah und darunter helles Licht.Inzwischen verbindet mich mit Judith eine feste Beziehung. Auf der einen Seite war der nackte Körper, dem ich nicht zu nahe kommen wollte, um nicht aufdringlich zu erscheinen. Sie begrüßte mich mit einem schelmischen Grinsen und gab mir einen zärtlichen Kuss. Es aber von einem Fotografen zu hören und ständig seine surrende Kamera dazu, das wirkt noch ganz anders. Und es schmeckte mir. Wir machten nur Ortswechsel hinter ein paar dichte Büsche. Auch diesmal ließ ich es zu, dass sich der String ein wenig zwischen die Schamlippen einzog. Gerade als ich die Fenster öffne, höre ich das Rascheln deiner Schritte. Rasch entzog sie sich. Viel weiter kam ich nicht, weil seine Lippen meine schon wieder verschlossen. Den schob ich ihr noch zusätzlich ein. Sogar zu der Äußerung: Ein Königreich für ein verstecktes Winkelchen, ließ ich mich hinreißen. Ab und an erhaschte ich durch sein Uniformhemd auch einen Blick auf seinen gut trainierten Brustkorb. Ich hatte mir auf der Toilette nur rasch einen Orgasmus abgekitzelt, mich aber damit erst mal so richtig auf Touren gebracht. Uwe erzählte mir von seiner Ausbildung, doch in meinem Kopf kamen ganz andere Dinge an.Ich kann mir heute noch nicht erklären, woher ich den Mut und die Schlagfertigkeit genommen hatte, einfach zu sagen: Find es doch heraus. Weich lag sie in meinen Armen. Carola öffnete den Reißverschluss meines Rocks und er glitt an mir herunter. Ich bäumte mich mit einem lauten Schrei auf und mein Unterleib zuckte vor Lust.Ihre Worte verrieten mir, dass sie gar nicht geschlafen hatte. Das Gefühl der Zarten Faser direkt auf meiner Haut brachte mich schier um den Verstand. Alles an uns tasteten wir mit Händen, Lippen und Zunge ab, als kannten wir es nicht hinreichend. Als Marion das interessanteste Stück Mann für ihre heißen Lippen allein beanspruchte, gab ich mich einfach den Zärtlichkeiten des Mannes hin. Mit der Zunge glitt ich an der Sohle, die leicht verstärkt war, herauf und herunter. Vollkommen zufrieden und erschöpft schlief ich ein.

Ich hatte das Gefühl, das der Mann mir nichts Schlimmes tun würde und beschloss, einfach alles über mich ergehen zu lassen. Der verrückte Kerl machte mir doch im Schutze der hochgeklappten Tischchen ein regelrechtes Petting, obwohl jeden Augenblick eine Stewardess von hinten kommen konnte. Ließ der Druck nach, entspannte ich wieder. Es war wohl die doppelte Wirkung. Ich war wie von Sinnen.Kimura merkte natürlich, dass ich nicht so ganz bei der Sache war und fragte mich, was los sei. Er griff zu einer Karaffe, die zur Hälfte mit Rotwein gefüllt war. Ein paar Minuten ließ ich ihn allein. Seit einem halben Jahr arbeitet sie als Azubi im Büro meiner kleinen Autowerkstatt.Besuch im Swingerclub.Ich überlegte gerade, ob ich den Kleinen eventuell mit nach Hause nehmen sollte, als er anfing zu bellen. Nach einer kleinen Denkpause sagte sie ihm schlicht, dass sie sich einen Versuch in so einem Club auch vorstellen konnte. Er war außer Rand und Band und sie scheinbar auch nicht mehr zurückzuhalten. Perfekt machte sie mich dreimal fertig und ergab sich dann meinen Zärtlichkeiten, bis sie auch mehrmals gekommen war. Ich schlich zum Bett und griff zu den hängenden Glocken meiner Freundin. Am Nachmittag kostete ich es oft aus, dass Toni zwei Stunden später nach Hause kam. Marco zog mich mit sich, bis wir im Schulgebäude angelangt waren. Immer wenn ich dachte, jetzt ist es endlich soweit, zog er seinen Finger wieder um ein paar Millimeter zurück.Mario kannte zwar unser Magazin im Internet und war einiges gewöhnt. Es war ihr anzumerken, dass tatsächlich die Eifersucht an ihr nagte. Dann spüre ich sie plötzlich auf meinen Brüsten und stoße einen leisen Lustschrei aus. Allein mit ihrem geschickten Fingerspiel hatte sie mich mehrmals geschafft. Andy zog also einen Zettel und erwischte auch gleich einen von Carolas Wünschen. Verwirrt aber auch glücklich startete ich den Wagen und fuhr nach Hause. Sie fragte mich ein wenig aus, wie ich auf die Party gekommen sei und ich erzählte ihr von Mona. Nein, er hatte mich schon minutenlang mit seinem geschickten, schlüpfrigen Finger vorbereitet. Es klang wie eine Entschuldigung, wie er bemerkte: Wenn wir ein Baby haben werden, soll es auch wie geleckt aussehen.Seit zwei Jahren verband mich mit meiner sehschwachen Arbeitskollegin eine besonders enge Beziehung. Am Ende ging es mir noch einmal wahnsinnig gut, als ich Simone über meinem Kopf hatte und ihre Mäuschen nach allen Regeln der Kunst ausschleckte. Beneidenswert, wie straff sie stehen, wie erregt die süßen Nippel funkeln. Ich präsentierte ihm mit gespreizten Beinen meine Pussy über seinem Mund und die Fremde ritt ihn. Schon zweimal hatte sie Herzanfälle von ihm mitgemacht, die zum Glück immer gut ausgegangen waren. Sie merkte an ihrer inneren Aufruhr, dass sie mit ihren heißen Gefühlen dem normalen Programm nicht folgen konnte. Nein, es war noch kein Orgasmus.Maik zog dann auch sein Shirt aus und zog meinen Oberkörper zu sich hinauf. Das kleine Textildreieck schob ich einfach zur Seite und zeigte dem Mann wunschgemäß, wie ich meinen Kitzler reizte. Mir war es ganz egal, wohin es ging, als ich den Mann mit der Faust restlos entkräftete. Ich roch noch einmal an der Strumpfhose, dann ließ ich sie in meine Jackentasche verschwinden und begab mich zur Zugtoilette. Ich merkte, dass es ihr finanziell sehr gut ging und sie auch eine sehr gute Freundin hatte, die sie im Bistro vertrat. Ich konnte es nicht mehr länger ansehen. Das sollte der Mann natürlich nicht sehen. Ich berauschte mich an den pendelnden Körpern. Kisten standen eines Morgens auch wieder am Strand. Es war nicht sehr schwer, sich zu orientieren. Ich war sehr zufrieden, was ich da vorfand, allerdings noch in den Slip eingezwängt. Lange hielt ich das nicht durch. Oder hast du etwa vor dem Einschlafen wieder mal so eine Sexzeitschrift in der Hand gehabt. Ich fühlte mich absolut überfordert. Sie ganze Länge seines Kolbens konnte ich nicht sehen, aber was ich an Durchmesser schätzte, das war beinahe so beeindruckend, wie er mir im Tagtraum erschienen war.Weil ich zugegeben hatte, noch keine nackte Frau im Arm gehabt zu haben, kam Heike auf die Idee, mir einen gekonnten Strip hinzulegen. Plötzlich hatte ich gleich sechs Hände an mir, die mich rasch und geschickt splitternackt machten. Sie standen eigentlich immer recht prächtig. Alle schienen so makellos, mit ihren perfekten Frisuren, maßgeschneiderten Kleidern und Make-up, das Ähnlichkeit mit einer Maske hatte. Ich war allerdings schneller. Vielleicht war es naiv, dass ich nur für ihn so einen Lockstoff untergemischt hatte, der Männer ganz scharf machen soll. Es war dieser Büstenhalter, den man aufklappen konnte, um an die Brustwarzen zu kommen, und es war der Slip, der im Schritt offen war. Der Trikot-Stoff wurde leicht feucht und ich spürte einen kleinen Rinnsaal der bis zu meinem Schambein führte.Nachdem ich ihm Grüße von meiner Mama ausgerichtet hatte, bot ich ihm einen Drink an und setzte mich ihm gegenüber auf einen Sessel. Ich war dann immer selig, mich mit der Ablösung zu vergnügen. Ich war hin und weg. Es war fast wie ein Rausch.Am Morgen standen wir unentschlossen vor der Drehtür. Ich verschwand also schnell in der Küche, packte Obst, Brot und Getränke für ein Picknick ein, während er im Wohnzimmer auf der Karte eine Route aussuchte. Dieser Mann sprühte gerade so vor Humor und Charme und verzauberte mich sofort. Dann gab es niemand mehr. Sie erzählten ganz unbefangen von ihren Erfahrungen und fragten uns ein wenig aus. Ehe wir den Waschraum verließen, bekam Lydia noch ihre Antwort: Ich verlasse mich ganz auf dich. Der Knüller war allerdings, mein Auto hatte am Tag vor der Reise eine elektrische Macke. Sie brachte mich unter sich und bestimmte als stolze Reiterin das weitere Geschehen. Ich hatte immerhin so viel Abstand zwischen uns gebracht, dass ich bereits nackt auf dem Bett bei meiner Freundin lag, als er in mein Zimmer trat. Inzwischen war ich ziemlich wütend auf Bernd, doch ich fürchtete mich auch ein wenig, denn er würde mich mit Sicherheit noch für den Ungehorsam bestrafen. Kommt einfach rein, rief Andre. Dann tauchte sie in seine unteren Regionen ab, um zu beweisen, wie sie ihre Art von Aufregung auf ihn übertragen konnte. Sie hatte mich nach dem Tanz an die frische Luft gelockt und ihre Halbmaske gehoben, als wir uns küssten. Man musste wirklich den Weg nehmen, den Susan und Roger in der Nacht gegangen waren, um auf die andere Seite der Tür zu gelangen und den schweren Riegel zurückzuschieben. Nun hatte ich inzwischen keinen Nerv mehr dafür. Es dauerte nicht lange, bis wir uns völlig nackt gegenüberstanden und uns gegenseitig noch mehr in Stimmung streichelten. Er bot mir an, noch gemeinsam zu frühstücken.Beim Abschied fragte Bastian, wann er wiederkommen sollte. Diese leuchtenden Augen verfolgten jede meiner Bewegungen und waren sehr wachsam. Das nackte Fleisch auf dem Bildschirm machte mich sofort aufmerksam. Meistens konnte ich nicht wieder aufhören, bis ich mir eine ganze Etage tiefer herrliche Gefühle gemacht hatte. Der Brief war gerade erst in den Briefkasten geplumpst, da bereute ich es schon. Die kleinen bunten Häuser, an denen wir vorbeifuhren, verursachten gute Laune und ein richtiges Urlaubsflair. Mir kam es vor, als ging auch mir in diesem Moment ein kleiner Regen ab. Gegen zweiundzwanzig Uhr entschloss er sich. Einladend streckte sie sich auf der Untersuchungspritsche aus und ließ rechts und links die Beine herabhängen. Aufgeregt rangelten unsere Zungen miteinander, während die Männerhände auf Wanderschaft gingen.Ich zitterte am ganzen Leib, als er mich auf den Billardtisch hob und mir den String mit den Zähnen von den Hüften und über die Beine zog. Die Finger wur-den dann durch Zungen ausgetauscht und so ging es weiter. Kaum lag sie und spreizte ihre Beine, jagte Mark seinen Schwanz auch schon in ihr Loch. Auch wenn ich sie nur schemenhaft erkennen konnte, sie war noch immer das schönste Geschöpf auf Erden. Mein Blick wanderte wieder zu dem Platz, an dem Tim anfangs gesessen hatte und dort saß er auch immer noch. Meine Gedanken kreisten nur noch darum, die Lust mehr und mehr zu steigern.Ich nickte nur und zeigte mit dem Finger auf das Handschuhfach. Ich erstarrte, als Mama aufschrie: Nicht dieser Mann.Ich war verblüfft, dass der Mann plötzlich einen mächtigen Aufstand in der Hose hatte. Sie entschied sich zum eisernen Schweigen und zwang sich, cool zu erscheinen. Der Anhänger war ein asiatischer Glücksbringer und sah einfach toll aus. Ich fasste einen kühnen Entschluss. Ganz langsam berührte er meine Brüste.Du hast? stöhnte ich nur und spürte, dass sich die Eifersucht wie ein Panzer um mein Herz legte.Fest nahm er mich in seine Arme. Ich streife die Schuhe ab und ziehe die Hose ganz aus. Nick hockte sich auf die Kloschüssel und gab mir ein kleines Schauspiel, wie eine Frau ihr Pipi macht. Keiner von denen war für mich so überzeugend, dass ich ihm gestattete, mich flachzulegen. Grob packte sie ihre Brüste und schrie: Auch ihr werdet ein Opfer dieses verfluchten Kometen sein. Ich gehe direkt auf einen Ständer mit Lack und Lederkleidung zu. Ein paar Antennenmasten hatten Bill draußen schon auf diesen Gedanken gebracht. Ich war gerade mal zarte neunzehn. Ich spurte es bis ins Hirn hinein.Meine Gesprächspartnerin schaute mich etwas komisch an. Luc konnte es nicht fassen. Kathi schmiegte sich eng an mich und ich legte ihr den Arm über die Schulter und massierte mit der Hand ihren Busen. Er versucht sich aufzurichten, sich ihr zu nähern und mich zu lecken. Und ich Gänschen war darauf reingefallen. Er nahm sie auf seine Arme und trug sie auf sein Bett. Womöglich war das seine Art, Studentinnen anzumachen. Kurz nachdem sich meine Augen schlossen fuhr Deine Zunge auch schon über meine Haut. Mein geiles Stöhnen bestätigte ihn und schon Sekunden später setzte er seine dicke Eichel an meinem Loch an und versenkte sie ganz langsam. Ich verabscheue die Touristen, die mit dickem Bauch, Badehosen und viel zu engen Shirts an den Tischen sitzen. Mir gefiel sein Körperbau sehr gut und vor allem sein ausgesprochen schöner Schwanz, der dazu noch so groß war, dass manche Frau das Fürchten davor bekommen konnte.Diese Frau brachte mich fast um den Verstand. Tanja hatte ein ganz gewagtes Teil am Körper.Ich nahm sie und hatte ein unbeschreibliches Gefühl dabei. Weiter bin ich mit einem kurzen, sehr eng sitzenden Lederrock bekleidet, der meinen festen Hintern stark betont und meine Füße stecken in kniehohen, schwarzen Stiefeln mit unverschämten Absätzen. Der ganze Wortwechsel war aufreizend fachlich verbrämt. Mir war nicht entgangen, wie ernst es ihnen war, mich davon zu überzeugen, dass ich auch mit Frauen etwas anfangen konnte. So lag ich also hier, las in meinem Buch und schaute ab und an mal auf das Wasser um zu sehen was sich da abspielte. Jetzt wurde ich eindeutig eines besseren belehrt. Ich musste lachen. Es wurden zwei wundervolle Wochen für uns. Ich hielt ihn vorn allerdings versessen fest. Was mich an mir wunderte: es sah auch noch obergeil aus.